NW News

Jetzt installieren

Die Stadt Verl bleibt dabei: In den Klassenräumen werden die Fenster regelmäßig geöffnet und dann, wenn es geht, quer gelüftet. - © Andreas Frücht
Die Stadt Verl bleibt dabei: In den Klassenräumen werden die Fenster regelmäßig geöffnet und dann, wenn es geht, quer gelüftet. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Verl

Stadt: Luftfilter gegen Corona unnötig - wenn richtig gelüftet wird

Keine Luftfilter: Die Stadt sieht keine Notwendigkeit, ihr Konzept für die Schulen zu verändern. Die Lehrer müssten nur die Regeln des richtigen Lüftens beherzigen.

Roland Thöring

Verl. Regelmäßig werden die Fenster geöffnet, wenn es geht, dann wird quer gelüftet. Das genügt, um in den Klassenzimmern der Verler Schulen für ausreichend Frischluft zu sorgen und die Aerosole zu vertreiben, die möglicherweise Corona-Viren mit sich tragen. Damit das Lüften nicht vergessen wird, hat die Stadt Ende vergangenen Jahres sogenannte CO2-Ampeln angeschafft und in den Unterrichtsräumen ihrer Schulen aufgestellt. Aber reicht das mit Blick auf die bevorstehende kältere Jahreszeit?, wollte die SPD-Fraktion jetzt von der Verwaltung wissen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema