0
Fraglich ist nur noch, ob die Stadt die Kosten von 232.000 Euro jährlich alleine trägt, oder ein Eigenanteil in Höhe von 12 Euro monatlich zu zahlen ist. - © Roland Thöring
Fraglich ist nur noch, ob die Stadt die Kosten von 232.000 Euro jährlich alleine trägt, oder ein Eigenanteil in Höhe von 12 Euro monatlich zu zahlen ist. | © Roland Thöring

Verl 2.000 Verler Schüler bekommen Schüler-Ticket

Verl will zum nächsten Schuljahr für Gymnasiasten und Gesamtschüler das „SchülerTicket Westfalen“ bestellen. Die können dann den ÖPNV auch in der Freizeit nutzen. Ob Eltern zuzahlen müssen, ist noch offen.

Roland Thöring
09.03.2021 | Stand 09.03.2021, 18:15 Uhr

Verl. Alle 2.000  Schüler an Gymnasium und Gesamtschule in Verl können nach den Sommerferien das „SchülerTicket Westfalen" nutzen. Mit der Karte, die für Bus und Bahn im gesamten Raum des Westfalentarifs zwischen Dortmund und Minden, Münster, Höxter und Paderborn gilt, können dann auch jene Kinder und Jugendliche fahren, die heute keinen Anspruch auf das „Schulwegticket" haben, sondern mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Schulzentrum gelangen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG