0
Kasim Rabihic, hier bei seiner Einwechslung im Spiel gegen Meppen, ist heute in Rostock erster Anwärter als Linksaußen in der Verler Anfangself. Aygün Yildirim macht die Position frei, weil er gelbgesperrt ist. - © Jens Dünhölter
Kasim Rabihic, hier bei seiner Einwechslung im Spiel gegen Meppen, ist heute in Rostock erster Anwärter als Linksaußen in der Verler Anfangself. Aygün Yildirim macht die Position frei, weil er gelbgesperrt ist. | © Jens Dünhölter

Verl Ambitionen des SC Verl stehen gegen Hansa Rostock auf dem Prüfstand

Der Fußball-Drittligist sinnt im Verfolgerduell beim FC Hansa Rostock auf Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage. Torjäger Aygün Yildirim fehlt, Neuzugang Leandro Putaro steht vor seinem Debüt.

Wolfgang Temme
04.02.2021 | Stand 04.02.2021, 19:00 Uhr

Verl. Die ganze 3. Liga schaut am Freitag nach Rostock, alle Augen richten sich damit auch auf den SC Verl. Im Ostseestadion wird um 19 Uhr das Highlight des 23. Spieltags angepfiffen – das Verfolgerduell im Rennen um den Aufstieg in die 2. Liga. Der FC Hansa (20 Spiele) weist als Tabellenvierter 35 Punkte auf, der Sportclub (21 Spiele) kommt als Fünfter bisher auf 34 Zähler. Der Verlierer könnte den unmittelbaren Kontakt zur Spitze zunächst einbüßen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG