Die Corona-Pandemie hat zu einem enormen Anstieg der Sperrmüllmengen geführt - und treibt im kommenden Jahr die Müllgebühren in die Höhe. © Pixabay/Symbolbild

Deutlich erhöhtes Aufkommen von Sperrmüll: Müllgebühren in Verl steigen an

Für den Preisanstieg gibt es zwei Gründe: die Corona-Pandemie und einen Datenerfassungsfehler beim Entsorgungsunternehmen. Hier hofft die Stadt noch auf einen Vergleich und einen Erfolg für die Gebührenzahler.

von Roland Thöring

Verl. Zum zweiten Mal in Folge steigen im kommenden Jahr in Verl die Gebühren für die Müllabfuhr. Die Leerung von Restmülltonnen und Großmulden soll 2021 um 4,15 Prozent teurer werden. Ein wesentlicher Grund für die Preissteigerung ist die Corona-Pandemie und das damit verbundene enorm erhöhte Sperrmüllaufkommen. Preistreibend wirkt sich aber auch ein Fehler bei der Erfassung der Zusatzleerungen von Restmülltonnen im vergangenen Jahr aus. Trotzdem kostet die Abfuhr einer 60-Liter-Restmülltonne noch immer nur gut zwei Drittel dessen, was die Gebührenzahler vor 20 Jahren zahlen mussten.