Bei Empfängen der Stadt solle künftig nur ökologisch produziertes Fleisch angeboten werden oder gar keins, forderte die SPD. Durchsetzen konnte sie sich damit nicht. - © Symbolfoto/Pixabay
Bei Empfängen der Stadt solle künftig nur ökologisch produziertes Fleisch angeboten werden oder gar keins, forderte die SPD. Durchsetzen konnte sie sich damit nicht. | © Symbolfoto/Pixabay

Nur noch Schnittchen ohne Fleisch? Idee stößt auf Widerstand

Die SPD will das städtische Catering umstellen. Statt der Schnittchen mit konventionell hergestellten Fleischwaren soll es lieber vegetarische Kost sein. Die Idee stößt allerdings auf Widerstand.

Roland Thöring

Verl. Am Ende war’s auch bei der Formulierung des Beschlusstextes, wie meist im Leben, ein Kompromiss. Noch relativ kompromisslos hatte die SPD-Fraktion im Rat im vergangenen September in einem Antrag gefordert, das Catering-Angebot bei diversen Veranstaltungen der Stadt von bisher konventionell hergestellten Fleischwaren auf vegetarische und ökologisch produzierte Kost umzustellen. Der radikale Ansatz stieß in den sozialen Medien zunächst auf Spott, bei der Verwaltung im Rathaus auf Ablehnung...

realisiert durch evolver group