0
Der 24 Meter lange Pufferspeicher schwebt am Autokran auf seinen Standort neben dem Biomasseheizwerk. Der Tank wird in das Verler Fernwärmenetz integriert. - © Roland Thöring
Der 24 Meter lange Pufferspeicher schwebt am Autokran auf seinen Standort neben dem Biomasseheizwerk. Der Tank wird in das Verler Fernwärmenetz integriert. | © Roland Thöring

Verl Gigantischer Tank für Fernwärmenetz in Verl: Maßarbeit mit 30 Tonnen am Haken

Eine Spezialfirma liefert den 24 Meter langen Pufferspeicher für das Fernwärmenetz. Der Stahltank für 300.000 Liter heißes Wasser muss auf einem zehn Meter breiten Streifen neben dem Heizwerk positioniert werden.

Roland Thöring
04.12.2019 | Stand 04.12.2019, 08:27 Uhr |

Verl. Kris Jongsma ist die Ruhe selbst. Ein Teil der zwölf Stahlplatten, die das Gewicht seines Spezialtransporters auf dem Vorplatz des Biomasseheizwerks tragen sollen, liegen falsch. Jetzt dirigiert der Niederländer ganz gelassen den Traktor mit Staplerzinken, mit dessen Hilfe sie umgelegt werden. Anschließend zirkelt er sein Gefährt durch das Tor auf das Grundstück. Langsam, ganz langsam biegt der 37 Meter lange Lastwagen mit dem Wärmespeicher für das Heizwerk von der Straße Zum Meierhof ab. Das Ende einer Dienstfahrt, die am Vorabend um 21 Uhr in Belgien begonnen hat. Das spannendste Stück der Arbeit steht Jongsma und seinen Kollegen aber noch bevor.

realisiert durch evolver group