0
Hoheitliche Aufgabe oder nicht: Für die Stadt macht die Unterscheidung demnächst steuerrechtlich einen Unterschied - und für ihre Bürger wird die jeweilige Dienstleistung um den Betrag der Umsatzsteuer teurer. - © Roland Thöring
Hoheitliche Aufgabe oder nicht: Für die Stadt macht die Unterscheidung demnächst steuerrechtlich einen Unterschied - und für ihre Bürger wird die jeweilige Dienstleistung um den Betrag der Umsatzsteuer teurer. | © Roland Thöring

Verl Für den Bürger wird's teurer: Verl muss demnächst Mehrwertsteuer kassieren

Überall dort, wo die Kommune wie ein Unternehmen handelt, muss sie Mehrwertsteuer kassieren. In Verl betrifft das 180 Vorgänge. Da kann es wichtig werden, zu welchem Zweck eine Fotokopie gezogen wird.

Roland Thöring
11.09.2019 | Stand 08.09.2019, 12:15 Uhr

Verl. Wenn der Gastwirt eine Tasse Kaffee verkauft oder der Händler einen Regenschirm, dann verdient der Staat über die Umsatzsteuer mit. Erbringt die Stadt eine Dienstleistung, so ist sie in der Regel von der Umsatzsteuerzahlung befreit - noch. Denn am 1. Januar 2021 endet die „erweiterte Übergangsfrist", welche die Stadt Verl im Zusammenhang mit der Anpassung des Umsatzsteuergesetzes seit fast drei Jahren nutzt.

realisiert durch evolver group