Ansgar Brinkmann spielte auch mal für den SC Verl. - © Sarah Jonek
Ansgar Brinkmann spielte auch mal für den SC Verl. | © Sarah Jonek

Verl "Der weiße Brasilianer": Ansgar Brinkmann liest im Stadion

Bei den Verler Literaturtagen gibt es viele literarische Überraschungen an oft ungewöhnlichen Orten

Maria Siggemann

Verl. Mit insgesamt 13 literarischen Veranstaltungen gehen die Verler Literaturtage in die dritte Runde. Literatur an ungewöhnlichen Orten, gute Unterhaltung, Verrücktes aber auch gesellschaftliche Themen und Musikalisches findet sich im Programm. Die Organisatoren konnten wieder einige Prominente für die Reihe gewinnen. So sind Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann – er spielte 1996 beim SC Verl –, Leonie Müller, die wohl bekanntesten Bahnfahrerin Deutschlands, und die beiden Bestsellerautorinnen Susanne Fröhlich und Anne Gesthuysen mit von der Partie. Unter dem Titel ohne „Punkt und Komma" hat die Stadt in Kooperation mit Gleichstellungsstelle, Bibliothek, Buchhandlung Pegasus, Droste-Haus und erstmals auch St.-Anna-Haus vom 5. bis 13. November eine bunte Mischung an literarischen Köstlichkeiten zusammengestellt. Zwei Sonderaktionen wird es diesmal geben. Die Buchhandlung Pegasus will im Stadtzentrum „Bücher aussetzen". Über die Woche verteilt werden die Verler Bürger an unterschiedlichen Stellen eingeschweißte Bücher finden können. „Zum Mitnehmen, lesen und behalten. Einfach nur so", sagt Marion Bökenhans von Pegasus. In der Bibliothek sollen Überraschungspakete mit jeweils einem Buch zum Ausleihen geschnürt werden. „Wir werden nur das Genre angeben. Was der Kunde zu Hause dann auspackt, ist die Überraschung dabei", erklärt Claudia Thye von der Bibliothek. Der Vorverkauf hat begonnen. Hier die Veranstaltungen im Überblick: JENNY UND RUTH – ZWEI JÜDISCHE AUTORINNEN AUS OWL Die Rezitatorin Oona Kastner stellt in dieser musikalisch untermalten Lesung das Leben und Werk der jüdischen Autorinnen Jenny Aloni und Ruth Michaelis-Jena in den Blickpunkt. Es geht um NS-Terror, Emigration und Schwierigkeiten im Exil. Montag, 5. November, 19.30 Uhr, Buchhandlung Pegasus, Wilhelmstraße 17. Eintritt: VVK 8 Euro, AK 10 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Buchhandlung Pegasus. WENN ICH DU WÄRE, WÄRE ICH LIEBER ICH. DAS BESTE AUS DER WEISSE BRASILIANER Ex-Bundesligaprofi Ansgar Brinkmann, der 1996 auch für den SC Verl spielte, stellt mit Co-Autor Peter Schulz sein Werk „Wenn ich du wäre, wäre ich lieber ich" vor. Eine Zusammenfassung seiner „1 Live"-Kolumne. Amüsante Anekdoten. Dienstag, 6. November, 19.30 Uhr, Business Lounge der Sportclubarena, Poststraße. Eintritt: VVK 16 Euro, AK 18 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Pegasus. LITERATURABEND AM KAMIN Die Vorleserin Ranghild Raumann liest am knisternden Kaminfeuer aus Krimis, Romanen oder trägt Gedichte vor. Spannende und heitere Stunden sind gewiss. Zwei Flötistinnen begleiten den Abend. Dienstag, 6. November, 19.45 Uhr, Droste Haus, Schillingsweg 11. Eintritt: 6,90 Euro. Anmeldung im Droste-Haus. SAMS REVUE – EIN STREIFZUG DURCH VERSCHIEDENE SAMS-BÜCHER Das Theater-Duo „Pohyb’s und Konsorten" (Stefan Ferencz und Maike Jansen) strickt aus verschiedenen Sams-Büchern eine eigene Geschichte. Das Sams ist die Hauptfigur der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Paul Maar. Mittwoch, 7. November, 15 Uhr, Bibliothek, Hauptstraße 15. Eine Veranstaltung für Kinder ab sechs Jahre. Eintritt: 3 Euro. Kartenvorverkauf: Bibliothek. TAUSCHE WOHNUNG GEGEN BAHNCARD Die Bielefelderin Leonie Müller erzählt in ihrem Buch, wie es ist, wenn man alles, was man braucht, in einem Rucksack verstaut, seine Wohnung aufgibt und mit einer Bahncard eineinhalb Jahre mehr oder weniger im Zug lebt. Mittwoch, 7. November, 19.30 Uhr, Alter Bahnhof Kaunitz, Holter Straße. Eintritt: VVK 12 Euro, AK 14 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Buchhandlung Pegasus. WÜNSCH DIR WAS – EIN MUSIKALISCH-LITERARISCHE NACHMITTAG Die Chansonnette Andrea Wittler und der Pianist Christoph Guddorf bringen Schlager der 20er bis 40er im Repertoire. Welche Lieder sie erklingen lassen, darf das Publikum bestimmen. Donnerstag, 8. November, 15.30 Uhr, St.-Anna-Haus, St. -Anna-Straße 15. Eintritt frei. JAHRHUNDERTZEUGEN Tim Pröse erzählt in 18 eindrucksvollen Porträts von dem Leben wichtiger Zeitzeugen gegen Hitler. Ein Stück Geschichte über Widerstandkämpfer, Lebensretter, Holocaust-Überlebenden und deren Hinterbliebene. Donnerstag, 8. November, 19.30 Uhr, Heimathaus, Sender Straße 8. Eintritt frei. VERSE DIREKT VOM ERZEUGER Michel Diekert alias Prof. Dr. Dietrich Lemke gibt Schüttelreime á la „Wer den Pilz am Ballen hat, trägt ihn gleich ins Hallenbad" zum Besten. Unter Kennern genießt Diekert Kultstatus. Freitag, 9. November, 19.30 Uhr, Bierhaus „Verl Inn", Hauptstraße 11. Eintritt frei. LESEN BIS DER MORD KOMMT Das Autoren- und Kabarett-Duo Stefanie Gregg und Moses Wolff liest nicht nur aus seinen druckfrischen Krimis, sondern plaudert auch über das Autorenleben. Getreu der uralten Kriminalisten Regel „Der Mörder ist immer der Gärtner" findet diese Veranstaltung in einer Gärtnerei statt. Samstag, 10. November, 19.30 Uhr, Gartencenter Engelmeier, Veilchenweg 8. Eintritt: VVK 14 Euro, AK 16 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Pegasus, Gartencenter Engelmeier. BUCHAUSSTELLUNG Marion Bökenhans von der Buchhandlung Pegasus stellt interessante Bücher für Groß und Klein aus und hat für jeden Geschmack Tipps parat. Sonntag, 11. November, 10.30 bis 17 Uhr, Droste-Haus, Schillingweg 11.Eintritt frei. UND SELBST? Jule Vollmer betrachtet mit viel Selbstironie den Alltag aus weiblicher Sicht, driftet in ihren Kurzgeschichten dabei immer wieder ins Skurrile ab. Ihre Lesung wird musikalisch untermalt von Pianist Elmar Dissinger. Sonntag, 11. November, 18 Uhr, „Das grüne Haus", Hauptstraße 30. Eintritt: VVK 12 Euro, AK 14 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Pegasus, Das grüne Haus. VERZOGEN Alle Werke der Moderatorin, Journalistin und Schriftstellerin Susanne Fröhlich wurden bislang Bestseller. In ihrem neuen Buch „Verzogen" erfüllt Andrea ihrem Liebsten Paul einen Herzenswunsch und zieht mit ihm aufs Land – allerdings nur zur Probe. Montag, 12. November, 19.30 Uhr, Partyhof Müller, Feuerbornstraße 31. Eintritt: VVK 14 Euro, AK 16 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Pegasus. MÄDELSABEND Humorvoll und warmherzig erzählt Bestsellerautorin Anne Gesthuysen („Wir sind doch Schwestern") in ihrem neuen Roman „Mädelsabend" von einem bewegten Frauenleben am Niederrhein und davon, was zwei Menschen zusammenhält. Dienstag, 13. November, 19.30 Uhr, Bibliothek, Hauptstraße 15. Eintritt: VVK 14 Euro, AK 16 Euro. Kartenvorverkauf: Rathaus, Pegasus, Bibliothek.

realisiert durch evolver group