0
Zu Ostern nur noch Traditionsfeuer: Wenn Dorfgemeinschaften oder Vereine zu einem Osterfeuer einladen, soll das weiterhin gestattet sein. Wilde Osterfeuer jedoch soll die Stadt künftig unterbinden. Dazu soll nach dem Vorschlag der SPD eine Anmeldegebühr in Höhe von 50 Euro beitragen. - © Robert Becker
Zu Ostern nur noch Traditionsfeuer: Wenn Dorfgemeinschaften oder Vereine zu einem Osterfeuer einladen, soll das weiterhin gestattet sein. Wilde Osterfeuer jedoch soll die Stadt künftig unterbinden. Dazu soll nach dem Vorschlag der SPD eine Anmeldegebühr in Höhe von 50 Euro beitragen. | © Robert Becker

Verl Anmeldegebühr fürs Osterfeuer soll Missbrauch verhindern

Antrag: Die SPD möchte die Bedingungen zum Abbrennen von Osterfeuern verschärfen. Das richtet sich nicht gegen echte Traditionsfeuer, sondern soll die Verbrennung von Gartenabfällen verhindern

Roland Thöring
30.01.2018 | Stand 29.01.2018, 17:34 Uhr

Verl. Achtung, die Fenster schließen, es ist Ostern! Stinkender Qualm überall, die Feuerstellen sind zahlreicher als die Aufsichtspersonen. Ist das noch Brauchtumspflege oder doch eher wilde Müllverbrennung am Feiertag? Zumindest kommen die Fälle, dass die Tradition der Osterfeuer dafür missbraucht wird, immer häufiger vor.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group