0
In den Anfängen: Munna Shah, noch mit dunklen Haaren und Vollbart, steht im Laden hinter dem Verkaufstresen und neben der Kasse. Foto: privat - © Karin Prignitz
In den Anfängen: Munna Shah, noch mit dunklen Haaren und Vollbart, steht im Laden hinter dem Verkaufstresen und neben der Kasse. Foto: privat | © Karin Prignitz

Verl Im Reformhaus in Verl gab es früher eine Kunstgalerie

Beim Angebot haben sich die Inhaber stets nach den Kundenwünschen gerichtet

Karin Prignitz
20.01.2018 | Stand 19.01.2018, 18:11 Uhr
Die Betreiber: Die Motivation von Munna und Barbara Shah, im Jahr 1989 ein Reformhaus in Verl zu gründen, lag darin, dass sie selbst vorher weite Wege in Kauf nehmen mussten. Das Sortiment im Geschäft an der Wilhelmstraße ist vielfältig. Foto: Karin Prignitz - © Karin Prignitz
Die Betreiber: Die Motivation von Munna und Barbara Shah, im Jahr 1989 ein Reformhaus in Verl zu gründen, lag darin, dass sie selbst vorher weite Wege in Kauf nehmen mussten. Das Sortiment im Geschäft an der Wilhelmstraße ist vielfältig. Foto: Karin Prignitz | © Karin Prignitz

Gesund und umweltbewusst zu leben, sich vollwertig zu ernähren und auf die Heilkräfte der Natur zu bauen: Für Munna und Barbara Shah ist nie etwas anderes in Frage gekommen. Der Gang ins Reformhaus war selbstverständlich.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group