0
Standort der Carbonisierungsanlage: Das Hackschnitzelheizwerk neben dem Freibad. Die Abwärme kann hier gleich ins Fernwärmenetz eingespeist werden. - © Roland Thöring
Standort der Carbonisierungsanlage: Das Hackschnitzelheizwerk neben dem Freibad. Die Abwärme kann hier gleich ins Fernwärmenetz eingespeist werden. | © Roland Thöring

Verl Stadt Verl will Gartenabfälle verkohlen

Die Technik ist noch nicht ausgereift und das erzeugte Produkt bei Verbrauchern unbekannt

Roland Thöring Roland Thöring
11.11.2016 | Stand 10.11.2016, 18:44 Uhr

Verl. Wohin mit den Gartenabfällen? 10.000 Kubikmeter aus Privatgärten und bis zu 1.500 Kubikmeter aus eigenen kommunalen Grünanlagen nimmt die Stadt jährlich an der Sammelstelle an der Marienstraße entgegen; ein Teil wird ans Kompostwerk des Kreises Gütersloh geliefert, aus einem anderen ein Bodensubstrat hergestellt und die holzige Grobfraktion zur Gewinnung von Wärmenergie im Hackschnitzelheizwerk verfeuert.

realisiert durch evolver group