0
Grundsteinlegung: Der Architekt des Sürenheider Nahversorgers, Dirk Kaminski (r.), und Bürgermeister Michael Esken (Mitte) senken gemeinsam mit Adrian Ziemann von der bauausführenden Firma Fechtelkord und Eggersmann die Betonplatte ab, die den gemauerten Behälter für die Kupferhülse im Grundstein verschließt. - © Roland Thöring
Grundsteinlegung: Der Architekt des Sürenheider Nahversorgers, Dirk Kaminski (r.), und Bürgermeister Michael Esken (Mitte) senken gemeinsam mit Adrian Ziemann von der bauausführenden Firma Fechtelkord und Eggersmann die Betonplatte ab, die den gemauerten Behälter für die Kupferhülse im Grundstein verschließt. | © Roland Thöring

Verl Grundsteinlegung des Sürenheider Nahversorgers

Mit der Zeitkapsel in die Zukunft

Roland Thöring Roland Thöring
30.04.2016 | Stand 29.04.2016, 22:32 Uhr
Aktuelles vom Tag: Verls Beigeordneter Thorsten Herbst befüllte die Kupferhülse, die im Grundstein des Sürenheider Nahversorgers eingemauert wurde, auch mit einer Tageszeitung. Rechts im Foto Hendrik Nettels, Architekt der Gruppe MDK aus Münster. - © Roland Thöring
Aktuelles vom Tag: Verls Beigeordneter Thorsten Herbst befüllte die Kupferhülse, die im Grundstein des Sürenheider Nahversorgers eingemauert wurde, auch mit einer Tageszeitung. Rechts im Foto Hendrik Nettels, Architekt der Gruppe MDK aus Münster. | © Roland Thöring

Verl-Sürenheide. Kein Bauvorhaben hat in den vergangenen Jahren in Sürenheide so viel Staub aufgewirbelt wie der Nahversorger an der Thaddäusstraße. Unterschriftenlisten, Architektenwettbewerb, Bürgerbeteiligung, Planung, Neuplanung, Umplanung: Eine kurze, aber bewegte Geschichte habe das Projekt, so Bürgermeister Michael Esken gestern bei der Grundsteinlegung auf der Baustelle im Ortszentrum.

realisiert durch evolver group