0
Ein unbekannter Mann hat in Bad Salzuflen eine Joggerin angefallen. Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Täter. - © dpa (Symbolbild)
Ein unbekannter Mann hat in Bad Salzuflen eine Joggerin angefallen. Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Täter. | © dpa (Symbolbild)

Bad Salzuflen/Herford Joggerin attackiert: Polizei sucht mit Phantombild nach mutmaßlichem Täter

Matthias Schwarzer
30.07.2018 | Stand 30.07.2018, 12:18 Uhr

Bad Salzuflen/Herford. Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der Mitte Juli in Bad Salzuflen eine Joggerin attackiert haben soll.

Die Polizei sucht nach diesem Mann. - © Polizei
Die Polizei sucht nach diesem Mann. | © Polizei

Der Fall hat sich am 13. Juli  zugetragen, nahe der Stadtgrenze zu Herford. In der Nähe des Schützenplatzes am Obernberg sei der unbekannte Mann aus dem Gebüsch heraus auf die 38-jährige losgegangen, berichtet die Polizei. Sexuelle Absichten schließen die Beamten nicht aus. Die Joggerin konnte sich wehren - der Täter floh in den Wald.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,80 Meter groß, Mitte 30, schlank, süd- oder südosteuropäisches Aussehen, dunkle Haare, dunkler Bart (etwas länger als ein Dreitagebart).

Außerdem soll der Angreifer ein dunkles Cappi auf dem Kopf getragen haben. Bekleidet war er mit einer dunklen blousonähnlichen Jacke, einer dunkelblauen Jeans, Sportschuhen und dunklen Handschuhen.

Mit Unterstützung des Landeskriminalamtes NRW fertigte die Polizei ein Phantombild des Täters an. Wer den Mann kennt  oder sonstige Angaben zur Person machen kann, wird gebeten sich unter (05231) 6090 mit dem Kriminalkommissariat 1 in Detmold in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG