0
Freuen sich auf den Widufix-Lauf in diesem Jahr in Hiddenhausen: Klaus Goeke (IWKH, v.l.), Daniela Torkler (Brax), Matthias Friedrich (IWKH), Marc Freyberg (Brax), Erhard Stuckenholz (Ratsherr), Ukf Dreier (IWKH), Anja Schwengler (IWKH), Rüdiger Meier (Bürgermeister Kirchlengern und IWKH) sowie Jakob Philipp (Club-Marketing Arminia Bielefeld). - © Natalie Gottwald
Freuen sich auf den Widufix-Lauf in diesem Jahr in Hiddenhausen: Klaus Goeke (IWKH, v.l.), Daniela Torkler (Brax), Matthias Friedrich (IWKH), Marc Freyberg (Brax), Erhard Stuckenholz (Ratsherr), Ukf Dreier (IWKH), Anja Schwengler (IWKH), Rüdiger Meier (Bürgermeister Kirchlengern und IWKH) sowie Jakob Philipp (Club-Marketing Arminia Bielefeld). | © Natalie Gottwald

Kreis Herford Arminia-Maskottchen Lohmann unterstützt beim Widufix-Lauf

Das Maskottchen kommt zur Veranstaltung am 2. September in Hiddenhausen

Natalie Gottwald
28.07.2018 | Stand 27.07.2018, 18:35 Uhr

Kreis Herford. Lohmann, das Maskottchen des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld, wird beim Widufix-Lauf am 2. September in Hiddenhausen dabei sein. Dieser besondere Besuch ist eines der Ergebnisse einer Kooperation zwischen dem Fußball-Club und der Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford (IWKH).

Arminia-Maskottchen Lohmann ist in diesem Jahr auch dabei. - © arminia
Arminia-Maskottchen Lohmann ist in diesem Jahr auch dabei. | © arminia

„Wir wollen noch einmal den Spaß-Faktor erhöhen, und dazu ist das vor allem bei Kindern beliebte Arminia-Maskottchen bestens geeignet", sagte Klaus Goeke von der IWKH. Im Showroom des Herforder Bekleidungsherstellers Brax/Leineweber, einer der Hauptsponsoren des Widufix-Laufes, wurde die neue Zusammenarbeit vorgestellt.

Lohmann wird am Tag des Laufes als Fotomodell für die Teilnehmer zur Verfügung stehen. Außerdem wird der sympathische schwarz-weiß-blauen Stier die Läufer oder Wanderer an der Strecke anfeuern.

„Für Arminia ist es nicht nur wichtig, viele Fans im Kreis Herford zu haben, sondern auch die Unterstützung der Wirtschaft und der öffentlichen Hand zu gewinnen. Da ist die IWKH mit ihren 420 Mitgliedern für uns genau der richtige Ansprechpartner", so Jakob Philipp vom Club-Marketing des DSC.

"Es geht nicht um den Wettkampf"

„Sport und Klamotte passen zusammen", sagt Marc Freyberg, Unternehmenssprecher von Brax. Das Unternehmen ist seit Jahren einer von 14 Sponsoren des Laufes. Etliche Mitarbeiter des Textilherstellers sind bereits mitgelaufen. „Wir legen großen Wert auf eine gute Work-Life-Balance, uns ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiter gesund sind, und da gehört Sport einfach dazu", betont Daniela Torkler, in der Personalabteilung von Brax zuständig für das Gesundheitsmanagement.

Das sei eben das Schöne am Widufix-Lauf, der seit 2005 jedes Jahr in einem anderen Ortsteil stattfinde, sagt Klaus Goeke. „Dass jeder mitmachen kann. Es sind drei Kilometer, es geht nicht um den Wettkampf, es wird keine Zeit gemessen und wer möchte, kann auch gehen."

Der neue Partner Arminia Bielefeld sei das große Aushängeschild für ganz Ostwestfalen-Lippe, freut sich der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des IWKH und Bürgermeister von Kirchlengern, Rüdiger Meier über die „Aufwertung des Widufix-Laufes in diesem Jahr". Auch IWKH-Mitglied und gleichzeitig Vizepräsident des Herforder Kreissportbundes sowie Matthias Friedrich, stellvertretender Geschäftsführer der Initiative, begrüßten die Kooperation.

Menschen in Bewegung bringen

„Die erstmalige Teilnahme von Arminia Bielefeld fügt sich gut in die bisherigen Highlights, wie der Auftritt der Sambagruppe, der Cheerleader oder das Warming-up der BKK HMR, das natürlich auch wieder angeboten wird, ein", so Friedrich.

Der Kreissportbund (KSB) biete vor dem Start des Laufes in diesem Jahr ein Geh-Fußball-Turnier an im Rahmen der Initiative „Move for Dementia". „Ich hoffe auch da auf viele Teilnehmer", so Dreier. Dem KSB sei es ein Anliegen – genau wie den Veranstaltern des Widufix-Laufen – Menschen in Bewegung zu bringen „für ein gesundes Leben in unserem tollen Umfeld OWL".

1.700 Läufer haben im Jahr 2017 bei dem Benefizlauf mitgemacht, dessen Einnahmen in die Förderung zusätzlicher Ausbildungsplätze im Kreis fließen. „Aktuell haben wir rund 400 Anmeldungen, aber erfahrungsgemäß kommen die meisten kurz vorher rein", sagt Anja Schwengel, die bei der IWKH Anmeldungen von Firmen, Vereinen, Schulen, Familien und Einzelpersonen annimmt.

Neben Laufen sind Wandern und Nordic-Walking auf der drei-Kilometer-Strecke möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro. Anmeldungen sind im Vorfeld online möglich oder am Veranstaltungstag vor Ort in Hiddenhausen.

Links zum Thema
www.widufix-lauf.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG