0

Eichenallee Gütersloh - 11-jährige Radfahrerin angefahren - Autofahrerin flüchtet

25.11.2021 | Stand 25.11.2021, 12:00 Uhr

Gütersloh (ots) -
Gütersloh (FK) - Am Dienstagmorgen (23.11., 07.28 Uhr) befuhr ein 11-jähriges Schulkind den Stadtring Kattenstroth aus Richtung Eichenallee kommend auf dem rechtsseitigen Radweg.

Zeitgleich bog die Fahrerin eines dunklen Kleinwagens vom Stadtring Kattenstroth in den Brockweg ab. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Mädchen auf dem Rad. Das Kind stürzte und verletzte sich dabei leicht. Nach einem kurzen Gespräch fuhr die Autofahrerin weiter.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Unfall und der geflüchteten Autofahrerin machen? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5082567

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG