NW News

Jetzt installieren

0

Fußballsommer 2021- aber sicher!

10.06.2021 | Stand 10.06.2021, 16:00 Uhr

Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh (FK) - Die aktuelle Pandemielage lässt es zu: Wir können uns vorsichtig auf einen Sommer freuen, welcher wieder mehr Freiheiten mit sich bringt. Getoppt wird diese Vorfreude mit der Fußballeuropameisterschaft. Erinnerungen an gesellige, lauen Sommernächte und Feiern werden wach.
Die Polizei Gütersloh möchte da kein Spielverderber sein! Auch die Polizistinnen und Polizisten fiebern mit ihrem Mannschaften mit und freuen sich über jeden Sieg. Dennoch gibt es Regeln und in diesem Jahr kommen die Vorgaben rund um die Pandemie hinzu.
Immer wieder finden nach den Siegen einzelner Mannschaften Autokorsos statt. Diese können für Fahrzeuginsassen, aber auch für Unbeteiligte gefährlich werden. Wir wollen, dass alle friedlichen Fußballfans und Bürgerinnen und Bürger im Kreis Gütersloh ein fröhlichen und sicheren Fußballsommer erleben können. Ein Autokorso setzt die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung nicht außer Kraft!
Grundsätzlich hat sich auch hierbei jeder Verkehrsteilnehmer so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Zuwiderhandlungen sind zumindest Ordnungswidrigkeiten und werden grundsätzlich mit einem Verwarn- oder Bußgeld geahndet.
Stoppschilder, Ampeln und andere Verkehrszeichen gelten auch bei einem Autokorso uneingeschränkt. Weiterhin müssen der Fahrer und alle Beifahrer, auch auf der Rückbank, den Sicherheitsgurt anlegen! Bereits bei sehr geringen Geschwindigkeiten drohen beim Herauslehnen aus dem Fenster oder Stehen im geöffneten Schiebedach im Falle eines Unfalls schwere Verletzungen. Die Sicht des Fahrers darf durch wehende Fahnen oder ähnliches nicht beeinträchtigt werden. Denken Sie auch daran: Nicht jeder ist Fußballfan! Beeinträchtigungen für Unbeteiligte müssen zumutbar bleiben!
Selbstverständlich sollte sein, dass der Fahrer nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln steht.
Damit aus dem möglichen Fußballmärchen kein erneuter Rückschlag im gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie wird, wird die Polizei Gütersloh die Ordnungsämter unterstützen. Bei Verstößen gegen die geltenden Regelungen wird die Polizei konsequent einschreiten. Der Kreis Gütersloh rückt voraussichtlich am Samstag (12.06.) in die Inzidenzstufe 2. Diese bringt eine Menge Lockerungen mit sich, welche sich insbesondere im Bereich der Kontaktbeschränkungen befinden. In einer Pressemitteilung des Kreises Gütersloh sind Regelungen zusammengefasst: https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/10-06-2021-inzidenzstufe-2/ .
Weitere Informationen finden Sie hier: www.land.nrw/corona.
Rückfragen bitte an:
Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4938404

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.