0

Zeugen nach Unfall in Stukenbrock gesucht

04.05.2021 | Stand 04.05.2021, 15:30 Uhr

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (FK) - Am Dienstag (04.05., 13.07 Uhr) ist es in der Straße Alter Markt in der Ausfahrt eines Einkaufszentrums zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Ein 60-jähriger Fußgänger wurde dabei sehr schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen nach wurde der Mann von einem VW T-Cross, welcher von einer 67- jährigen Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock gefahren wurde, erfasst.
Unter notärztlicher Behandlung wurde der 60- jährige Mann in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren.
Spezialisten des Verkehrskommissariats Gütersloh erschienen an der Unfallörtlichkeit, um die Unfallursache und den Unfallhergang zu ermitteln.
Derzeit gibt es unterschiedliche Angaben zu der Laufrichtung des Fußgängers. Es ist auch möglich, dass sich der Mann im Bereich der Ausfahrt aufgehalten hat.
Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Unfall machen? Wer hat den Fußgänger im Bereich der Ausfahrt des Einkaufszentrums an der Straße Alter Markt wahrgenommen? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.
Rückfragen bitte an:
Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4906602

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

NW News

Jetzt installieren