0

Verkehrsunfall in Schloß Holte - Zwei Leichtverletzte

13.01.2021 | Stand 13.01.2021, 14:30 Uhr

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (MK) - Am Mittwochmorgen (13.01., 07.38 Uhr) ereignete sich im Kreuzungsbereich Oerlinghauser Straße/ Schlossstraße/ Bahnhofstraße, im Ortsteil Schloß Holte, ein Verkehrsunfall zwischen einer Pkw-Fahrerin und einem Lkw-Fahrer, bei welchem zwei Personen leicht verletzt wurden.
Eine 35-jährige Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock befuhr mit einem Mercedes die Oerlinghauser Straße und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in die Bahnhofstraße abzubiegen. Zeitgleich befuhr ein 63-jähriger Lkw-Fahrer die Schlossstraße, um im weiteren Verlauf die Kreuzung geradeaus auf die Oerlinghauser Straße zu passieren. Bei dem Abbiegeversuch der Mercedes-Fahrerin kam es zum Zusammenstoß zwischen den Beteiligten. Die 35-Jährige sowie ihr 16-jähriger Beifahrer verletzten sich bei der Kollision leicht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.
Durch den eingesetzten Rettungsdienst wurden beide Leichtverletzten zur ambulanten Behandlung und weiteren Untersuchung in ein Bielefelder Klinikum transportiert.
Die Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Zwei Abschleppunternehmen übernahmen den Abtransport des Lkw und des Pkw. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme sperrten Polizeikräfte den Kreuzungsbereich in Schloß Holte bis ca. 09.30 Uhr. Durch den Unfall kam es zu einem geschätzten Gesamtsachschaden von 18 000 Euro.
Rückfragen bitte an:
Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4811181

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group