0

BMW-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle - dann Unfallflucht

13.01.2021 | Stand 13.01.2021, 12:30 Uhr

Gütersloh (ots) - Osnabrück/ Versmold - Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeidirektion Osnabrück beabsichtigte am Dienstagnachmittag (12.01., 13.53 Uhr) einen bislang unbekannten Fahrer eines weißen BMW, im Bereich zwischen Bad Laer und Bad Rothenfelde, zu kontrollieren, als sich dieser unvermittelt der Verkehrskontrolle entzog und mit seinem Pkw flüchtete.
Der BMW-Fahrer befuhr hierbei die Versmolder Straße und im weiteren Verlauf die Laerstraße in Richtung Versmold. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Eine 27-jährige Frau aus Borgholzhausen befuhr mit einem Mercedes zur gleichen Zeit die Ziegeleistraße in Versmold und wollte im Einmündungsbereich zur Laerstraße in Richtung Bad Laer abbiegen. Bei dem Abbiegeversuch konnte die Mercedes-Fahrerin einen schweren Unfall mit dem BMW-Fahrer rechtzeitig verhindern. Die Fahrzeuge touchierten sich hierbei leicht. Der unbekannte BMW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Im weiteren Verlauf der Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Fahrer des BMW mit amtlichen Osnabrücker Kennzeichen (OS) konnten die Beamten der Polizeidirektion Osnabrück das Fahrzeug in Hilter (a.T.W.) feststellen. Die in Osnabrück geführten Ermittlungen zu dem Fahrzeugnutzer dauern an.
Rückfragen bitte an:
Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4810977

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group