Andrea Korittke (von links), Nadine Finkmann und
Kathlen Kowohl gratulierten Reinhard Kowohl zum Goldenen Meisterbrief. - © Alexander Heim
Andrea Korittke (von links), Nadine Finkmann und
Kathlen Kowohl gratulierten Reinhard Kowohl zum Goldenen Meisterbrief. | © Alexander Heim

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Stets mit Kamm und Schere: Der Meister für den perfekten Look hört auf

Mehr als 50 Jahre lang war Reinhard Kowohl Ansprechpartner, wenn es um modische Frisuren ging. Nun hört der 76-Jährige auf und übergibt das Geschäft in neue Hände. Zuvor gab’s aber noch eine große Ehrung.

Alexander Heim

Steinhagen. Wie er überhaupt dazu gekommen war, das Friseur-Handwerk zu erlernen? Da muss Reinhard Kowohl nicht lange überlegen. „Ich hatte Lust am Gestalten", verrät der Friseur-Meister. 1960, da war er gerade 14 Jahre alt, war der gebürtige Bielefelder mit der Schule fertig. In Sennestadt fand er einen Betrieb, bei dem er gerne seine Ausbildung machen wollte. Hier, beim Salon Grewe, standen die Türen offen, wurden ihm die Tricks und Kniffe beigebracht, die einen guten Friseur auszeichnen. Lesen Sie auch: ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG