Not macht erfinderisch: Falk Olias (links) und Karl B. Bock, die beiden Geschäftsführer von Runa Reisen, packen FFP2-Masken in die Kartons. Über ihren Online-Shop verkaufen sie das begehrte Krisen-Produkt. - © Frank Jasper
Not macht erfinderisch: Falk Olias (links) und Karl B. Bock, die beiden Geschäftsführer von Runa Reisen, packen FFP2-Masken in die Kartons. Über ihren Online-Shop verkaufen sie das begehrte Krisen-Produkt. | © Frank Jasper

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Not macht erfinderisch: Reiseveranstalter verkauft jetzt Masken

Runa Reisen kämpft ums Überleben - mit einer cleveren Idee. Statt Traumurlaube vertreibt das Steinhagener Unternehmen jetzt die begehrten FFP2-Masken. Aber reicht das, um durch die Krise zu kommen?

Frank Jasper

Steinhagen. Im schicken Büro-Loft unterm Dach des Schlichte-Carrees ist es eng geworden. Überall stapeln sich Kartons. Irgendwo dazwischen sitzen die Mitarbeiter des Steinhagener Reiseanbieters Runa Reisen an ihren Schreibtischen. Das Unternehmen hat sich auf die Organisation von Urlaube für Menschen mit Behinderungen spezialisiert. Eine lukrative Marktnische, in der sich der Anbieter aus Steinhagen sehr erfolgreich platziert hatte. Noch vor einem Jahr bot das Unternehmen 170 Reiseziele in 30 Ländern weltweit an. Dann kam Corona. Jetzt verpacken sie bei Runa Reisen FFP2-Masken in Kartons...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group