0
Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben eine Zeit lang den Rathaus-Haupteingang in Steinhagen bewacht. - © Frank Jasper
Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben eine Zeit lang den Rathaus-Haupteingang in Steinhagen bewacht. | © Frank Jasper

Kreis Gütersloh Rathausmitarbeiter werden von Asylbewerber bedroht: Sicherheitsdienst abgezogen

Frank Jasper
05.02.2019 | Stand 04.02.2019, 17:22 Uhr

Kreis Gütersloh. Der Sicherheitsdienst, der wegen eines aggressiv gewordenen Asylbewerbers wochenlang den Eingangsbereich des Steinhagener Rathauses bewacht hat, ist nicht mehr im Einsatz. Damit reagiert die Verwaltung auf die Nachricht, wonach der 26-Jährige in der Schweiz festgenommen worden ist. Laut Bürgermeister Klaus Besser stehe noch nicht fest, wann er nach Steinhagen zurückkehre – hier ist sein fester Wohnsitz – und wie schnell er vor Gericht gestellt werde. Einen Verhandlungstermin gebe es noch nicht. Nach wie vor bestehe die Hoffnung, dass parallel zum Verfahren die Identität des in Deutschland lediglich geduldeten Mannes festgestellt werden könne. Denn erst wenn feststehe, aus welchem Land er stamme, könne er dorthin abgeschoben werden.

realisiert durch evolver group