0
Pfarrer Karl-Josef Auris deutet auf einen kleinen hellen Fleck an der Wand. So hell war die Kirche, so hell soll sie wieder werden, verspricht Architekt Volker Weege (2. v. l.) den Mitgliedern des Kirchenvorstandes. Das sind Sabine Bröckling, Lothar Biedermann, Josef Humann, Christiane Füchtemeier und Sandra Liemke. - © FOTO: GUNTER HELD
Pfarrer Karl-Josef Auris deutet auf einen kleinen hellen Fleck an der Wand. So hell war die Kirche, so hell soll sie wieder werden, verspricht Architekt Volker Weege (2. v. l.) den Mitgliedern des Kirchenvorstandes. Das sind Sabine Bröckling, Lothar Biedermann, Josef Humann, Christiane Füchtemeier und Sandra Liemke. | © FOTO: GUNTER HELD

SHS Der Wert undichter Fenster

Architekt Volker Weege saniert den Innenraum der St.-Joseph-Kirche in Liemke

21.03.2013 | Stand 20.03.2013, 21:03 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock (guh). Nun ist die nächste Kirche dran. St. Joseph in Liemke soll verschönert werden. Dazu beauftragte der Kirchenvorstand den Architekten, der sich in der Stadt als Kirchenbaumeister mit Kostendisziplin einen Namen gemacht hat: Volker Weege.

Der sah sich die Kirche zunächst von außen an. Vor einigen Jahren war das Dach erneuert worden, vor zwei Jahren gab es eine neue Dränage. Wände und Mauerwerk der 60 Jahre alten Kirche wurden von dem Bauexperten nicht beanstandet.

Wohl aber der Innenraum. Der ist zuletzt 1992 renoviert worden. Schön weiß war er damals mit leuchtend lila-farbenen Akzenten und goldenen Linien. Aber Kerzenruß und Heizungsstaub haben im Laufe der Jahre die Wände mit einer schmutzig-grauen Schicht überzogen. "Die Wände werden erst einmal mit speziellen Schwämmen gesäubert", erklärt Weege. "Dann folgen Voranstrich, Grundierung und Endanstrich." Bei der Farbgebung tendiert Auris dazu, am Gewohnten festzuhalten. "Die Leute mögen die Kirche so, wie sie ist – nur sauberer, frischer", sagt er. Frisch bleiben wird es übrigens im Innenraum. Die Fenster sind undicht, hatten sich einige Gemeindemitglieder beschwert. "Das muss auch so sein", erläutert Weege. "Wenn wir die Fenster vollkommen abdichten würden, dann würde sich innen Feuchtigkeit abschlagen." Auch wenn er von außen eine Schutzverglasung vor die Fenster setzen würde, müssten Lüftungsschlitze eingearbeitet werden. Um größtmögliche Durchlüftung zu gewährleisten verwendet Weege ausschließlich offenporige Farben mit hohem Kalkanteil.

Zur Innenrenovierung gehört außerdem das Reinigen der Holzdecke, der Bänke und des Holzfußbodens unter den Bänken. Die Audioanlage wird erneuert und über den Opferkerzen wird eine Abzuganlage installiert, damit die Rußverschmutzung minimiert wird. Auch die Heizung wird auf den neuesten Stand gebracht.

Insgesamt kostet die Renovierung 220.000 Euro, wobei das Gros der Kosten für das Gerüst ausgegeben wird. 70 Prozent werden vom Bistum Paderborn übernommen, 30 Prozent muss die Gemeinde aufbringen. Der Spendentopf ist ab sofort weit geöffnet.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group