NW News

Jetzt installieren

0

SCHLOß HOLTE-STUKENBROCK Sonderpreise für Liemke und Senne

Gestern Abend Preisverleihung "Unser Dorf hat Zukunft"

21.10.2011

Schloß Holte-Stukenbrock (sk). Irgendwie sind alle Gewinner, die sich vor fünf Wochen der Konkurrenz unter den lebendigsten Ortsteilen gestellt haben. "Alle", sagt Wilhelm Gröver, "haben in der einen oder anderen Kategorie Herausragendes geleistet."
Gröver ist Mitglied der Jury des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft", an dem Stukenbrock-Senne nach 2008 zum zweiten, Liemke zum ersten Mal teilgenommen hat. Beide Ortsteile wurden mit einem Sonderpreis belobigt: Stukenbrock-Senne für die vorbildliche Umsetzung des Themas "Ems" mit der Ems-Erlebniswelt, den Emsquellen und dem Ems-Erlebnisweg; Liemke für die herausragende Präsentation der Vereinsaktivitäten und Projekte. Landrat Sven-Georg Adenauer gratulierte persönlich gestern Abend im Spexarder Bauernhaus.

Gewonnen hat Schröttinghausen-Niederdornberg-Deppendorf, das ausnahmsweise mitmachen durfte, weil es in Bielefeld keinen vergleichbaren Wettbewerb gibt. Lintel und Bokel belegen punktgleich Platz 2, Hesselteich und Möhler Platz 3. Außerdem haben mitgemacht und wurden wie Liemke und Stukenbrock-Senne mit einem Sonderpreis belobigt: Kaunitz, Benteler und St. Vit.

Bei dem 90-minütigen Besuch am 14. September hatten die Liemker die Kommissionsmitglieder in einem himmelblauen Oldtimer-Bus über Land gefahren und erläutert, was im Zuge des Dorfentwicklungsprojektes, das vor einigen Monaten angelaufen ist, bereits alles initiiert und/oder umgesetzt worden ist. So war es vor drei Jahren auch in Stukenbrock-Senne gewesen. Diesmal hatten sich die Organisatoren etwas anderes einfallen lassen müssen. Sie luden also zu einer Radtour und zur Besichtigung der Dokumentation dessen ein, was sich in den vergangenen drei Jahren alles zum Positiven verändert hat.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.