Neukunden der Stadtwerke SHS müssen ab März tiefer in die Tasche greifen als Bestandskunden. Hintergrund sind die explodierenden Energiepreise. - © Symbolfoto/Pixabay
Neukunden der Stadtwerke SHS müssen ab März tiefer in die Tasche greifen als Bestandskunden. Hintergrund sind die explodierenden Energiepreise. | © Symbolfoto/Pixabay
NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock

Anfragen-Boom: Stadtwerke SHS nehmen keine Neukunden an

Die Stadtwerke SHS haben seit der Pleitewelle von Billiganbietern von Strom und Gas zahlreiche Anfragen. Sie lehnen aus wirtschaftlichen Gründen aber derzeit alle ab.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Die hohen Energiepreise bringen Billiganbieter von Strom und Gas in die Not. Sie haben im Dezember die Versorgung eingestellt. Deren Kunden sind in der Grundversorgung gelandet. Weil für sie weitere Energiemengen eingekauft werden müssen, haben sich die Grundversorger für eigene, teurere Tarife für gebeutelte Kunden von stromio, gas.de und weiteren Energiediscountern entschieden. Die Bestandskunden sollen nicht draufzahlen. Verbraucherschützer raten gekündigten Kunden, gegebenenfalls gerichtlich Schadenersatz einzuklagen...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG