Heinz Lüke und sein Sohn Richard mit ihrem weinroten Mercedes 208 C, Baujahr 1969. Wenn die Rallye startet, ist der sogenannte Aufschrieb mit den entsprechenden Kürzeln wichtig. - © Karin Prignitz
Heinz Lüke und sein Sohn Richard mit ihrem weinroten Mercedes 208 C, Baujahr 1969. Wenn die Rallye startet, ist der sogenannte Aufschrieb mit den entsprechenden Kürzeln wichtig. | © Karin Prignitz

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock Vater tritt mit Söhnen bei Rallyes an und setzt dabei auch auf Oldtimer

Heinz Lüke nimmt seit beinahe 50 Jahren an Rallyes und Oldtimerrallyes teil. Auch Marc und Richard haben das Hobby vor langer Zeit für sich entdeckt. Im Blick ist die Olympia-Revival-Rallye im August 2022.

Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock. Ein Leben ohne Motorsport? Das ist zwar möglich, für Heinz Lüke aber keine Option. Kaum hat sein Sohn Richard den weinroten Mercedes 280 S, Baujahr 1969, aus der Garage gefahren, schwärmt der 71-Jährige beim Anblick von Doppelscheinwerfern, Chrom und Blech: „Dieses Auto hat noch ein Gesicht." Die Ursprünglichkeit von Technik und Mobilität des Oldtimers ist es, die ihn fasziniert. Sportlich gesehen liebt Lüke, der das gleichnamige Bettenhaus an der Bahnhofstraße betreibt, die Herausforderung. Ebenso wie seine Söhne...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema