0
Mit Hilfe einer Schablone sprühen die Kinder der 3b unter Aufsicht von Konrektorin Sylvia Becker, Klassenlehrerin Susanne Kerkhoff und Polizist Michael Schulmann gelbe Fußspuren auf die Gehwege. Diese leiten die Kinder sicher von der Haltezone für Autos zur Grauthoffschule. Die gelben Spuren waren verblasst. - © Sigurd Gringel
Mit Hilfe einer Schablone sprühen die Kinder der 3b unter Aufsicht von Konrektorin Sylvia Becker, Klassenlehrerin Susanne Kerkhoff und Polizist Michael Schulmann gelbe Fußspuren auf die Gehwege. Diese leiten die Kinder sicher von der Haltezone für Autos zur Grauthoffschule. Die gelben Spuren waren verblasst. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock So soll die Zahl der Elterntaxis an den Schulen in SHS reduziert werden

An der Grauthoff-Elbracht-Schule rückt das Projekt „Lass(t) uns laufen! Weniger Elterntaxis an meiner Schule“ wieder stärker in den Vordergrund. Ziel ist es, den Autoverkehr an den Schulen zu reduzieren.

Sigurd Gringel
08.10.2021 | Stand 08.10.2021, 11:35 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Stadt Gütersloh ist zu Schulbeginn rigoros vorgegangen: Um das tägliche Verkehrschaos an den Schulen in den Griff zu kriegen, hat die Stadt zwischen 7.30 und 8.15 Uhr zwei Straßen mitten in der City gesperrt. Allerdings nur fünf Tage lang zur Probe. In großem Maße mitverantwortlich für das Chaos sind nämlich die sogenannten Elterntaxis.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG