0
Klaus Brandner (Aufsichtsratsvorsitzender „Pro Arbeit“) und Anna Becker (Projektkoordinatorin) vor dem Buschkrug. - © Pro Arbeit
Klaus Brandner (Aufsichtsratsvorsitzender „Pro Arbeit“) und Anna Becker (Projektkoordinatorin) vor dem Buschkrug. | © Pro Arbeit

Schloß Holte-Stukenbrock „Pro Arbeit“ nimmt im ehemaligen Buschkrug in SHS die Arbeit auf

Die Secondhand-Waren werden jetzt immer freitags von 13.30 bis 17.30 Uhr entgegengenommen.

Sabine Kubendorff
20.07.2021 | Stand 20.07.2021, 17:49 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. An der Kaunitzer Straße 100 in Schloß Holte weisen zwischenzeitlich Hinweisschilder auf das zukünftige Haus der Beratung und Integration des Vereins „Pro Arbeit" in der ehemaligen Gaststätte „Buschkrug" hin. Die Mitarbeiter von „Pro Arbeit" haben sich noch einmal kräftig ins Zeug gelegt, damit ab Freitag, 23. Juli, zwischen 13.30 und 17.30 Uhr gut erhaltene Gebrauchtwaren für das zukünftige Secondhand-Kaufhaus angenommen werden können. Zukünftig wird der Freitag immer in diesem Zeitraum Annahmetag sein.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG