0
Markus Graf hat noch eine lange Reise mit dem Fahrrad vor sich. Er will bis nach Litauen radeln, vielleicht sogar weiter bis nach Moskau. Gestern hat er Schloß Holte-Stukenbrock durchquert. - © Stadt SHS
Markus Graf hat noch eine lange Reise mit dem Fahrrad vor sich. Er will bis nach Litauen radeln, vielleicht sogar weiter bis nach Moskau. Gestern hat er Schloß Holte-Stukenbrock durchquert. | © Stadt SHS

Schloß Holte-Stukenbrock Graf radelt bis nach Moskau

Der 49-Jährige fährt auch durch SHS und sammelt Spenden für die Aktion „Lichtblicke“. In 90 Tagen will er 4.500 Kilometer abstrampeln.

01.06.2021 | Stand 01.06.2021, 17:08 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock (nw). Gestern ist der Münsterländer Markus Graf durch SHS geradelt. Eigentlich nichts Besonderes, wäre da nicht sein ungewöhnliches Vorhaben. Der 49-Jährige hat eine rund 4.500 Kilometer lange Fahrradtour am Sonntag in Vreden gestartet und fährt jetzt als „Leezenexplorer“ (Leeze ist ein anderes Wort für Fahrrad) in neun Wochen bis nach Litauen, vielleicht bis Moskau.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG