0
Regina Pohlmeyer (in einem kundenfreien Moment ohne Maske) zeigt den quietschfrischen Maiwirsing, im Hintergrund ist Tochter Kimberly zu sehen. - © Sabine Kubendorff
Regina Pohlmeyer (in einem kundenfreien Moment ohne Maske) zeigt den quietschfrischen Maiwirsing, im Hintergrund ist Tochter Kimberly zu sehen. | © Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock Heimische Köchin empfiehlt, wie sich der seltene Maiwirsing zubereiten lässt

SHS-Marktrubrik: Regionale Produkte und ein neues Rezept der Sender Köchin

Sabine Kubendorff
27.05.2021 | Stand 26.05.2021, 19:29 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Der Maiwirsing ist laut der Organisation „Slowfood“ eine gefährdete Kohlart und nur selten erhältlich. Markthändler Kurt Pohlmeyer bietet sie jetzt an: am Freitagvormittag in Stukenbrock, am Freitagnachmittag in Schloß Holte auf dem Holter Kirchplatz. Der Maiwirsing ist den Winter über gewachsen und nicht so kompakt wie der übliche Wirsing, auch der Geschmack ist feiner. Die Sender Köchin Giesela Hörster sagt, der Wirsing sei jetzt im Mai ganz besonders zart und lecker. „Servieren Sie ihn mal als Gemüsebeilage.“ Giesela Hörster hat dieses Rezept entwickelt:

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG