Im ehemaligen Schankraum des Buschkrugs stehen Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Brandner (v. l.), Projektkoordinatorin Anna Becker und Geschäftsführer Frank Buschmann von „Pro Arbeit“. - © Sabine Kubendorff
Im ehemaligen Schankraum des Buschkrugs stehen Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Brandner (v. l.), Projektkoordinatorin Anna Becker und Geschäftsführer Frank Buschmann von „Pro Arbeit“. | © Sabine Kubendorff
NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock

Neue Pläne für ehemaligen Gasthof Buschkrug nehmen Gestalt an

In dem ehemaligen Gasthof wird sich der Verein „Pro Arbeit“ besonders um Langzeitarbeitslose kümmern und einen Secondhand-Laden eröffnen. Im Sommer soll mit der Beratung begonnen werden.

Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock. Vom Secondhand-Shop sollen alle etwas haben. Kunden wird er nicht nur Gelegenheit bieten, preisgünstig einzukaufen, sondern auch der Wegwerfmentalität zu trotzen und ein Shoppingerlebnis zu haben, weil sich das Sortiment nahezu täglich verändert. Und Menschen, die lange ohne Job waren und vielleicht auch noch Sprachprobleme haben, können sich wieder in einen normalen Arbeitsrhythmus und damit in das Alltagsleben hineinfinden. „Arbeit bedeutet Würde", sagt Klaus Brandner vom Verein „Pro Arbeit", der in den ehemaligen Gasthof „Buschkrug" einzieht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema