320 geflüchtete Menschen leben zurzeit in SHS, 120 von ihnen in einer städtischen Unterkunft. - © Symbolfoto/picture alliance
320 geflüchtete Menschen leben zurzeit in SHS, 120 von ihnen in einer städtischen Unterkunft. | © Symbolfoto/picture alliance
NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock

Asylanten harren trotz Anerkennung jahrelang in Heimen in SHS aus

Mehrere Asylanten leben in SHS schon mehr als drei Jahre in einem Übergangswohnheim ohne Privatsphäre - weil sie keine eigene Wohnung finden. Das hat nicht nur mit Vorbehalten der Vermieter zu tun.

Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock. Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat mal die Sozialpolitik im weitesten Sinne als Gedöns bezeichnet. Aber wie viel Arbeit dahinter steckt, sich um das Wohl der Menschen auch in SHS zu kümmern, wurde während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Demographie, Integration und Soziales deutlich. Der Überblick. Vorbehalte der Vermieter Es gibt in SHS 18 anerkannte Asylanten mit Wohnsitzauflage, die schon mehr als drei Jahre in einem Übergangswohnheim ohne Privatsphäre leben müssen, weil sie keine eigene Wohnung finden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG