Susanne Klein-Hemschenherm reicht ihre Gesundheitskarte – der Personalausweis reicht ebenfalls aus – rüber. Sie braucht einen negativen Test für Einkäufe. - © Sigurd Gringel
Susanne Klein-Hemschenherm reicht ihre Gesundheitskarte – der Personalausweis reicht ebenfalls aus – rüber. Sie braucht einen negativen Test für Einkäufe. | © Sigurd Gringel
NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock

Warum ein Gastwirt jetzt lieber ein Corona-Testzentrum betreibt

Niklas Grüneberg hat in Stukenbrock ein Testzentrum eingerichtet und seine Angestellten nehmen jetzt Abstriche, statt zu servieren. Ab einer gewissen Zahl rentierten sich die Tests, so der Wirt.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Zum Friseur, einkaufen oder die Freundin besuchen. Die Gründe, einen Corona-Schnelltest im Testzentrum zu machen, sind verschieden. Und der Bedarf ist da. Deshalb hat der Unternehmer Niklas Grüneberg vor einer Woche ein Testzentrum in Stukenbrock eingerichtet. Eigentlich ist er Gastronom, seine Mitarbeiter wurden kurzerhand umgeschult und nehmen nun Nasenabstriche vor, statt Speisen und Getränke zu servieren. Auch ein positiver Test bringt sie nicht mehr aus der Fassung. Grüneberg betreibt die Gaststätte „Dorf Alm" in Lippstadt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG