Im Altenzentrum „Wiepeldoorn“ an der Holter Straße breitet sich gerade das Corona-Virus aus. Doch allein mit den Zahlen im Heim ist das Infektionsgeschehen in Schloß Holte-Stukenbrock nicht zu erklären. - © Sabine Kubendorff
Im Altenzentrum „Wiepeldoorn“ an der Holter Straße breitet sich gerade das Corona-Virus aus. Doch allein mit den Zahlen im Heim ist das Infektionsgeschehen in Schloß Holte-Stukenbrock nicht zu erklären. | © Sabine Kubendorff
NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock

Corona-Ausbruch im Altenzentrum - höchster Wert im Kreis Gütersloh

Schloß Holte-Stukenbrock hat den höchsten Inzidenzwert im Kreis Gütersloh. Mit verantwortlich ist ein Ausbruch im Altenzentrum „Wiepeldoorn“. Auf Facebook werden indes Gerüchte gestreut.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Corona-Fallzahlen scheinen derzeit in Schloß Holte-Stukenbrock unaufhaltsam zu steigen. Seit einigen Tagen weist die Stadt den höchsten Sieben-Tage-Inzidenzwert aller Kommunen im Kreis Gütersloh auf. Jetzt hat der Wert sogar die 300er-Marke überschritten und liegt bei 335. Mit verantwortlich für die hohe Zahl ist ein Corona-Ausbruch im Altenzentrum „Wiepeldoorn". Bürgermeister Hubert Erichlandwehr nennt das Infektionsgeschehen diffus. Der erste Corona-Fall ist im Altenzentrum „Wiepeldoorn" an der Holter Straße Ende November aufgetreten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG