0

Schloß Holte-Stukenbrock Die Geschichte der Fahrrad-Familie Fulland

Als es in Sende noch eine Fahrradproduktion gegeben hat. Kurzzeitig gab es einen Abstecher zum Autohandel.

Karin Prignitz
03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 18:38 Uhr
Die Aufnahme aus der Anfangszeit der Fahrrad-Familie Fulland zeigt den heimischen Hof in Sende, wo Firmengründer Heinrich Fulland im Jahr 1890 begonnen hatte, Fahrräder zu bauen. - © Fulland
Die Aufnahme aus der Anfangszeit der Fahrrad-Familie Fulland zeigt den heimischen Hof in Sende, wo Firmengründer Heinrich Fulland im Jahr 1890 begonnen hatte, Fahrräder zu bauen. | © Fulland

Schloß Holte-Stukenbrock. Fahrrad Fulland hat eine lange Tradition. Das Gründungsjahr 1890 ist nur bekannt durch den Aufdruck auf alten Firmenbögen. Heinrich Fulland, der Großvater von Klaus Fulland, war es, der als Schmied auf seinem Hof Am Landerbach in Sende mit der Fahrradproduktion begonnen hat. Gerne wird noch heute die Geschichte vom gefällten Pflaumenbaum erzählt, auf den Heinrich Fulland I. einst seinen Amboss geschraubt haben soll. Bereits 1915 ging der Fahrradbau als Manufaktur in Betrieb.

realisiert durch evolver group