Die Polizei hatte auf der Pollhans-Kirmes einiges zu tun. - © Themenfoto/picture alliance
Die Polizei hatte auf der Pollhans-Kirmes einiges zu tun. | © Themenfoto/picture alliance

Schloß Holte-Stukenbrock Geschlagen, gewürgt, sexuell belästigt: 23 Strafanzeigen an zwei Tagen

Ein Mann wurde Sonntagnacht von einer Gruppe zusammengeschlagen, weil er einer Frau zu Hilfe kommen wollte

22.10.2018 | Stand 22.10.2018, 14:56 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Pollhans läuft erst seit zwei Tagen, doch schon jetzt hat die Polizei 23 Strafanzeigen geschrieben. Trotzdem heißt es von den Beamten: "Gemessen an den Besucherzahlen verlief das Pollhans-Wochenende weitgehend ruhig." Am Samstag schrieb die Polizei insgesmt 14 Strafanzeigen: Fünf Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, sechs Diebstahlsanzeigen (vier davon wegen Fahrraddiebstahls) und jeweils eine Anzeige wegen Beleidigung, Trunkenheit im Verkehr und Widerstandes gegen Polizeibeamte. Schlägereien und Rangeleien Gegen 3.20 Uhr soll ein 23-jähriger Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock von einer Männergruppe geschlagen und gewürgt worden sein, heißt es von der Polizei. Zuvor wollte der 23-Jährige einer jungen Frau zu Hilfe kommen, die von der Männergruppe beleidigt und bedrängt worden war. Der Schloß Holte-Stukenbrocker wurde dabei schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus nach Bielefeld gebracht. Weiterhin wurden vier Personen in Gewahrsam genommen. Es wurden insgesamt 16 Platzverweise ausgesprochen, um aufkeimende Schlägereien und Rangeleien im Vorfeld zu unterbinden, heißt es von der Polizei. Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetz Rund um den Veranstaltungsbereich kam es gegen Abend zu Verkehrsbehinderungen durch verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge. Fünf Autos mussten abgeschleppt werden. Am Sonntag fertigten die Beamten neun Strafanzeigen, davon vier wegen Fahrraddiebstahls, drei wegen Körperverletzungsdelikten, eine wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie eine wegen sexueller Belästigung. Zwei Autos mussten durch die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock abgeschleppt werden, da sie verkehrsbehindernd abgestellt worden waren. Gegen neun Besucher erteilten die Beamten Platzverweise.

realisiert durch evolver group