Stadt geht gegen Stolperfalle vor

Holprig: Die Pflastersteine vor der Postfiliale haben bereits für Stürze gesorgt.Nach anfänglicher Zurückhaltung schreitet die Stadt jetzt ein. Eine Lösung ist in Sicht.

von Noah Matzat

Schloß Holte-Stukenbrock. Der Parkplatz vor der Postfiliale an der Holter Straße ist uneben. Das hatte Gerhard Blumenthal (FDP), wie berichtet, im Ausschuss für Familie, Demografie und Integration angemerkt und die Stadtverwaltung gefragt, ob sie einschreiten könne. Laut Blumenthal seien wegen der Stolperfalle schon Menschen gestürzt. Er regte an, die unebene Fläche mit einem Flatterband abzusperren. Im Ausschuss antwortete der erste Beigeordnete Bernhard Gebauer: „Es handelt sich um ein Privatgrundstück. Da sind uns die Hände gebunden.“ Die Anfrage im Ausschuss und die Berichterstattung in der NW haben jetzt offenbar doch ein Einschreiten bewirkt.