Auf die Freiberger gekommen

Gerettet: Julia und Naika sollten zum Schlachter. Jetzt stehen die seltenen Schweizer Pferde auf den Wiesen in Schloß Holte-Stukenbrock

von Noah Matzat

Schloß Holte-Stukenbrock. Kristin Trede gibt das Signal und die beiden Freiberger schießen los. Hufe stampfen auf den Boden, die beiden Tiere galoppieren um die Wette. Erst kurz vor der Umzäunung der Koppel kommen sie zum Stillstand. „Da soll noch mal jemand sagen, dass die Freiberger träge sind", sagt Trede. Im Dezember 2017 entscheidet sich Tierheilpraktikerin Kristin Trede dazu, sich zwei Freiberger Fohlen anzuschaffen. Julia und Naika sind ungefähr acht bis neun Monate alt, als sie nach Deutschland kommen. Sie haben eine bewegende Geschichte hinter sich.