0
Das Gebäude der betroffenen Firma in Schloß Holte-Stukenbrock. - © Sigurd Gringel
Das Gebäude der betroffenen Firma in Schloß Holte-Stukenbrock. | © Sigurd Gringel

Pausenbrot-Fall: Mögliche Opfer werden exhumiert

Jürgen Mahncke
07.07.2018 | Stand 06.07.2018, 19:59 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Mitarbeiter der Mordkommission „Mergel" rätseln immer noch über das Motiv des Mannes, dem ein versuchtes Tötungsdelikt durch Vergiftung vorgeworfen wird. Da der 56-Jährige auch in der Untersuchungshaft weiter schweigt, sind die Ermittler auf eigene Erkenntnisse bei ihrer Spurensuche angewiesen. Sie wollen klären, ob es Tote durch den Einsatz von Gift in Pausenbroten gab.

realisiert durch evolver group