0
Christel Kuch (Leiterin Gesamtschule SHS) und ihre Stellvertreterin Daniela Hartmann am Standort Jahnstraße, in den Händen halten sie ein T-Shirt mit dem Logo der Gesamtschule. - © Birgit Guhlke
Christel Kuch (Leiterin Gesamtschule SHS) und ihre Stellvertreterin Daniela Hartmann am Standort Jahnstraße, in den Händen halten sie ein T-Shirt mit dem Logo der Gesamtschule. | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock Die Gesamtschule wächst

Unterricht:Wie Lehrer, Schüler und Eltern mit dem geteilten Betrieb umgehen. Warum einige Lehramtsanwärter die neue Schule attraktiv finden – und andere nicht

Birgit Guhlke
10.03.2018 | Stand 09.03.2018, 17:46 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Seit diesem Schuljahr läuft der Unterricht der neuen Gesamtschule an beiden Standorten. Die Schüler des ersten achten Jahrgangs werden seit Sommer am Standort Am Hallenbad im Gebäude der auslaufenden Realschule unterrichtet, die Fünft- bis Siebtklässler weiterhin am Standort Jahnstraße, den sie sich mit Schülern und Lehrern der auslaufenden Lisa-Tetzner-Schule teilen. Das ist eine Sondersituation in der Schullandschaft – und erfordert mitunter Geduld, ein gutes Händchen und die Fähigkeit, auch für bis dato unbekannte Probleme Lösungen zu finden. Die Lokalredaktion hat nachgefragt.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group