0
Hartmut Lüdeling (v. l.; ARGE Dorfentwicklung), Ulf Gansauge (Stukenbrock-Senne), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Maximilian Anselm (Liemke), Carsten Lottner (DSK), Mario Pohle (DSK), David Brokherm (Liemke), Werner Thorwesten, Reinhold Brinkmann (Sende) und Silke Sykora bei der Abschlussveranstaltung IKEK - © Birgit Guhlke
Hartmut Lüdeling (v. l.; ARGE Dorfentwicklung), Ulf Gansauge (Stukenbrock-Senne), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Maximilian Anselm (Liemke), Carsten Lottner (DSK), Mario Pohle (DSK), David Brokherm (Liemke), Werner Thorwesten, Reinhold Brinkmann (Sende) und Silke Sykora bei der Abschlussveranstaltung IKEK | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock Der nächste Schritt zum Stadtausbau

Entwicklungskonzept: Stadtplaner und Verwaltung stellen Abschlussbericht vor.Die Förderanträge werden derzeit aktualisiert. Im Sommer sollen erste Bescheide eintreffen

Birgit Guhlke
17.02.2018 | Stand 16.02.2018, 18:12 Uhr
IKEK, Stukenbrock-Senne, Spielplatz Jägergrund - © Sigurd Gringel
IKEK, Stukenbrock-Senne, Spielplatz Jägergrund | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Ein Jahr lang haben Bürgerinnen und Bürger zusammen mit Vertretern der Verwaltung und Experten aus Entwicklungsbüros Ideen und Vorschläge erarbeitet, um ihre Dörfer, ihren Stadtteil fit für die Zukunft zu machen. Jetzt stellten die Planer ihren Abschlussbericht vor. Der hat einen symbolischen Wert von rund 25 Millionen Euro.

Empfohlene Artikel