0
Steht nun unter Denkmalschutz: Die Dokumentationsstätte Stalag 326. Auf dem Foto ist das Modell einer Lagerbaracke des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers in Stukenbrock-Senne zu sehen. Das Modell haben Schüler des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock aus Holzstäbchen gebaut. - © Birgit Guhlke
Steht nun unter Denkmalschutz: Die Dokumentationsstätte Stalag 326. Auf dem Foto ist das Modell einer Lagerbaracke des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers in Stukenbrock-Senne zu sehen. Das Modell haben Schüler des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock aus Holzstäbchen gebaut. | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock Ehemaliges Kriegsgefangenenlager Stalag 326 in Stukenbrock ist jetzt Denkmal

Birgit Guhlke
03.08.2017 | Stand 03.08.2017, 17:13 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock hat ihr erstes Bodendenkmal. Laut Informationen von Martin Venne, bei der Stadtverwaltung zuständig für Bauaufsicht und Denkmalpflege, wurde das Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag 326 VI K am 24. Juli in die Denkmalliste der Stadt eingetragen.

Empfohlene Artikel