0
Stefan Frank hat Elefantenkuh Benji mehr als 20 Jahre lang betreut, gefüttert, gepflegt – und kann noch immer Kunststückchen mit ihr machen und sich an den Stoßzähnen festhaltend von ihr hochheben lassen.  - © Karin Prignitz
Stefan Frank hat Elefantenkuh Benji mehr als 20 Jahre lang betreut, gefüttert, gepflegt – und kann noch immer Kunststückchen mit ihr machen und sich an den Stoßzähnen festhaltend von ihr hochheben lassen.  | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Elefant Benji hat sich nach Todesattacke im Safaripark eingelebt

Rückblick: Elefantenkuh Benji hatte vor zwei Jahren in der Nähe von Heilbronn einen 65-jährigen Rentner bei einem Angriff tödlich verletzt. Der Eigentümer des Tieres hat für Benji im Zoo Safaripark ein neues Zuhause gefunden.

Birgit Guhlke
14.06.2017 | Stand 14.06.2017, 18:44 Uhr

Schloß-Holte-Stukenbrock. Die Meldung hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt. Ein ausgerissener Elefant des Circus Luna hatte in der Stadt Buchen im Norden Baden-Württembergs im Juni 2015 einen Menschen getötet. Am nächsten Tag brachte ihr Besitzer die Elefantenkuh nach Schloß Holte-Stukenbrock, weil sie im Safaripark Stukenbrock ein neues Zuhause finden sollte.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group