0
Lange Malnacht im Gymnasium: Lehrer Marcus Nümann (v. l.) erklärt Sude Zeytunlü einige Details. Mit dabei auch Sara Klöpping, Kimberly Piecuch und die Lehrerin Katrin Dropczynski. Fotos: Gunter Held - © Gunter Held
Lange Malnacht im Gymnasium: Lehrer Marcus Nümann (v. l.) erklärt Sude Zeytunlü einige Details. Mit dabei auch Sara Klöpping, Kimberly Piecuch und die Lehrerin Katrin Dropczynski. Fotos: Gunter Held | © Gunter Held

Schloß Holte-Stukenbrock Die Absurdität der Reste

Malnacht im Gymnasium: 86 Schülerinnen und Schüler gestalten ihre „After-Fast-Food-Tables“

Gunter Held
31.05.2017 | Stand 30.05.2017, 20:34 Uhr
Das goldene M liefert das Motiv: Sophie Finster hat ihre Fotovorlage unter die Farbpalette gelegt. - © Gunter Held
Das goldene M liefert das Motiv: Sophie Finster hat ihre Fotovorlage unter die Farbpalette gelegt. | © Gunter Held

Schloß Holte-Stukenbrock. Acht Stunden malen. Geht das überhaupt? Und dann noch als Pflichtveranstaltung . . . Das geht. Wenn man es „Malnacht“ nennt, denn das klingt schon wieder cool – ein bisschen. Raus aus dem Kunstraum, rein ins Foyer des Gymnasiums – hat auch was.

realisiert durch evolver group