0
Beim Aufbau: Vor einem Jahr waren die Leichtbauzelte errichtet worden. - © Birgit Guhlke
Beim Aufbau: Vor einem Jahr waren die Leichtbauzelte errichtet worden. | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock Die Zeltstadt in Stukenbrock wird geräumt

Flüchtlinge: 214 Asylsuchende werden in andere Unterkünfte verlegt

Sabine Kubendorff
22.09.2016 | Stand 22.09.2016, 12:48 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Ein Jahr, nachdem die ersten Flüchtlinge in die Zeltstadt auf dem Gelände der Polizeischule eingezogen sind, wird die Notunterkunft geräumt. Das hat jetzt die Bezirksregierung bekanntgegeben, die erst vor kurzem noch davon gesprochen hatte, die Räumung sei erst für Mai 2017 vorgesehen. Jetzt muss sich die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock darauf einrichten, ab Januar/Februar wieder weitere Asylsuchende zugewiesen zu bekommen. Bisher hatte für die Stadt wegen der Notunterkunft ein Aufnahmestopp bestanden.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG