0
Kranzniederlegung: Hubert Kniesburges, Vorsitzender des Arbeitskreises „Blumen für Stukenbrock" (l.) und sein Vorgänger Werner Höner führen die Reihe der Kranzträger zur 50. Mahn- und Gedenkveranstaltung an. - © Karin Prignitz
Kranzniederlegung: Hubert Kniesburges, Vorsitzender des Arbeitskreises „Blumen für Stukenbrock" (l.) und sein Vorgänger Werner Höner führen die Reihe der Kranzträger zur 50. Mahn- und Gedenkveranstaltung an. | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Gedenkveranstaltung auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof

Arbeitskreis "Blumen für Stukenbrock": Uwe-Karsten Heye hält Debatte über die Zahl der Toten für unsinnig

Karin Prignitz Karin Prignitz
05.09.2016 | Stand 05.09.2016, 11:02 Uhr |
Prominenter Redner: Uwe-Karsten Heye ist Journalist, Diplomat und Autor. Früher hat der 75-Jährige die Reden von Willy Brandt geschrieben. - © Karin Prignitz
Prominenter Redner: Uwe-Karsten Heye ist Journalist, Diplomat und Autor. Früher hat der 75-Jährige die Reden von Willy Brandt geschrieben. | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock. Eine alte Frau fällt vor dem Obelisken auf die Knie und hält die betenden Hände vor ihr Gesicht. Eine Geste, die große Trauer, aber auch ein Stück Hoffnung zum Ausdruck bringt. Zum 50. Mal hat der Arbeitskreis "Blumen für Stukenbrock" mit einer Mahn- und Gedenkveranstaltung anlässlich des Antikriegstages auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof ein Zeichen gegen das Vergessen und für ein Engagement für Frieden und Menschlichkeit gesetzt.

realisiert durch evolver group