0
Testflug: Das Team lässt den Quadrokopter auf der Wiese in die Luft steigen. - © Demokrat Ramadani
Testflug: Das Team lässt den Quadrokopter auf der Wiese in die Luft steigen. | © Demokrat Ramadani

Schloß Holte-Stukenbrock Hobbyfunker bauen einen Quadrocopter

Evangelisches Jugendhaus: Die Mitglieder der Funkerwerkstatt vollenden den Bau ihres ersten Quadrokopters. Das Projekt hat insgesamt neun Monate gedauert

Demokrat Ramadani
19.08.2016 | Stand 18.08.2016, 20:22 Uhr
Die letzten Handgriffe vor dem Jungfernflug: Die beiden ehrenamtlichen Leiter der Funkerwerkstatt im Evangelischen Jugendhaus Timm Volkmann undSascha Sinning (m.) überprüfen mit Julian Altemeyer (l.), Sören Bruns (h.) und Lars Meier (r.), ob Motoren, Akku und Füße des Quadrokopters richtig befestigt sind. - © Demokrat Ramadani
Die letzten Handgriffe vor dem Jungfernflug: Die beiden ehrenamtlichen Leiter der Funkerwerkstatt im Evangelischen Jugendhaus Timm Volkmann undSascha Sinning (m.) überprüfen mit Julian Altemeyer (l.), Sören Bruns (h.) und Lars Meier (r.), ob Motoren, Akku und Füße des Quadrokopters richtig befestigt sind. | © Demokrat Ramadani

Schloß Holte-Stukenbrock. Während seiner Zeit als ehrenamtlicher Helfer im Evangelischen Jugendhaus hört Sören Bruns jeden Dienstagnachmittag, wie aus dem hintersten Raum des zweiten Obergeschosses Bohrergeräusche nach außen dringen. "Was die da wohl wieder tüfteln", hat er sich 2013 gedacht. Das war der Anfang seiner Mitgliedschaft in der "Funkwerkstatt". Jetzt nehmen er und die anderen Teilnehmer sowie die beiden Betreuer die letzten Handgriffe an ihrem derzeitigen Projekt vor: dem selbstgebauten Quadrokopter.

realisiert durch evolver group