0
Prägt das Ortsbild: Die Gaststätte Forellkrug liegt im Zentrum von Stukenbrock-Senne. Seit 1963 existiert das Gebäude in dieser Form. Die Dorfbewohner befürworten einen weiteren Betrieb der Gaststätte, ein Gutachter empfiehlt allerdings den Abriss. - © Sigurd Gringel
Prägt das Ortsbild: Die Gaststätte Forellkrug liegt im Zentrum von Stukenbrock-Senne. Seit 1963 existiert das Gebäude in dieser Form. Die Dorfbewohner befürworten einen weiteren Betrieb der Gaststätte, ein Gutachter empfiehlt allerdings den Abriss. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock Versteigerung ist abgesagt

Am kommenden Donnerstag sollte der Forellkrug am Bielefelder Amtsgericht versteigert werden. Am Freitag wurde der Termin überraschend abgesagt, weil sich die Erben wahrscheinlich einig werden

Sigurd Gringel
09.04.2016 | Stand 08.04.2016, 22:23 Uhr
Biergarten mit "Pferdeparkplatz": Der wird von vielen Bewohnern als Treffpunkt im Sommer genannt. - © Sigurd Gringel
Biergarten mit "Pferdeparkplatz": Der wird von vielen Bewohnern als Treffpunkt im Sommer genannt. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Der Forellkrug im Herzen von Stukenbrock-Senne ist eine Traditionsgaststätte. Seine langjährige Geschichte, die zentrale Lage im Dorf und der große Festsaal sind Gründe, warum sich die Menschen in Stukenbrock-Senne wünschen, dass dort weiterhin eine Gaststätte betrieben wird. Einen Interessenten gibt es: den hiesigen Unternehmer Wolfgang Gerdemann. Ob er den Betrieb aufrechterhalten oder den gesamten Gebäudekomplex abreißen will, um Platz für neue Häuser zu schaffen, ließ Gerdemann im Gespräch mit der Neuen Westfälischen offen. Dafür gab er bekannt, dass der für Donnerstag angesetzte Termin am Amtsgericht nicht stattfinden wird. Das habe sich überraschend am Freitagvormittag ergeben.

realisiert durch evolver group