0
Feuer gemeinsam entzündet: Theresa Aschof (v.l.) , Robin Schiedermann, Saskia Grauthoff, Anna Weitekemper, Pascal Hacker, Alexander Jürgens, Dominik Biermeier, Pfarrer Karl-Josef Auris und Laurenz Jürgens - © Manuela Fortmeier
Feuer gemeinsam entzündet: Theresa Aschof (v.l.) , Robin Schiedermann, Saskia Grauthoff, Anna Weitekemper, Pascal Hacker, Alexander Jürgens, Dominik Biermeier, Pfarrer Karl-Josef Auris und Laurenz Jürgens | © Manuela Fortmeier

Schloß Holte Stukenbrock Feuer für die Nächstenliebe

Am Osterwochenende sind in der Stadt Schloß Holte Stukenbrock zahlreiche Osterfeuer entzündet worden. Pfarrer Karl-Josef Auris erklärt den biblischen Ursprung

Manuela Fortmeier
29.03.2016 , 12:25 Uhr
Geselligkeit in Liemke: Ben Krona (v.l.), Thomas Krona, Johannes Liemke, Karin Krona und Annette Liemke mit Sohn Phil. - © Manuela Fortmeier
Geselligkeit in Liemke: Ben Krona (v.l.), Thomas Krona, Johannes Liemke, Karin Krona und Annette Liemke mit Sohn Phil. | © Manuela Fortmeier

Schloß Holte Stukenbrock. Gebannt schaut der kleine Marcel in die hohen Flammen und blickt den Rauchwolken hinterher. „Osterfeuer haben ihren Ursprung in der Bibel", sagte Pfarrer Karl-Josef Auris, kurz bevor er das Osterfeuer der St.-Achatius-Jungschützen in Stukenbrock-Senne am Sonntagabend vor dem Entzünden segnete. „Feuer spenden Wärme, spenden Licht. So wie Jesus das Licht der Welt ist, sollen wir uns vom Feuer der Liebe anstecken lassen und zu Boten der Nächstenliebe werden", sagte Auris. So wie in Stukenbrock Senne kamen am Osterwochende auch viele Vereine, Verbände und Initiativen in Liemke, Stukenbrock, Sende und Schloß Holte dem alten Brauch nach, Osterfeuer zu entzünden.