0
Draufsänger: Das A-cappella-Sextett, bestehend aus Uwe Winninghoff (h.l.), Achim Bodde, Heiko Brune, Benedikt Steinfeld, Martin Schneider und Martin Kleine, begeistert mit seiner Stimmen. - © Julia Vorreiter
Draufsänger: Das A-cappella-Sextett, bestehend aus Uwe Winninghoff (h.l.), Achim Bodde, Heiko Brune, Benedikt Steinfeld, Martin Schneider und Martin Kleine, begeistert mit seiner Stimmen. | © Julia Vorreiter

Schloß Holte-Stukenbrock Nur Stimmen, keine Instrumente – trotzdem tolle Musik

Glanzlicht: A-cappella-Sextett „Draufsänger“ überzeugt mit Pop, Rock und Witz in der Aula am Gymnasium. „Bei a cappella merkt man, was der Sänger wirklich kann“, findet Carin Berger.

Patrick Herrmann
18.01.2016 | Stand 17.01.2016, 21:07 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Das Sextett „Draufsänger" gab in der Aula am Gymnasium ein beeindruckendes A-cappella-Konzert. Nur mit ihren Stimmen schafften sie es, die Aula mit Klang zu füllen. Keine Unterstützung durch Instrumente, allein das Wissen um die eigenen Stärken im Gesang. Keine Überraschung ist daher ihr Motto. „Alles, was man singen kann", das wird auch gesungen. Pop, Jazz oder Rock, kein Stil ist in der Aula am Gymnasium vor den Draufsängern sicher.

realisiert durch evolver group